Delfintraining passT perfekt auf pferde!

Delfine kann man nicht anbinden, man muss sie für sich gewinnen. Man trainiert sie gänzlich ohne Druck, nur mit Lob und Belohnung, denn sonst tauchen sie einfach weg. Pferde möchten auch so trainiert werden!

Der einzige Unterschied zu Delfinen liegt darin, dass der Mensch sich beim Pferd Respekt verschaffen und Leadership erarbeiten muss.

Wir reden mit den Pferden und wir loben und belohnen sie konsequent. Jede Aufgabe, auch wenn Nachdruck nötig war, endet mit einem Lob und meist auch mit einer zusätzlichen Belohnung.

Während in der Wildnis die Nahrungssuche sehr viel Zeit in Anspruch nimmt und die Tiere geistig und körperlich fordert, ist dies in unserer Pferdehaltung nicht gegeben. Sie haben mehr Freizeit und weniger Bewegung als ihre wild lebenden Artgenossen. Um dieses auszugleichen und eine körperliche und geistige Fitness der Tiere zu garantieren, bedarf es einer sinnvollen und positiven Beschäftigung der Pferde. Hierzu dient Freiheitstraining und ein ausgewogenes Konditionstraining. Freiheitstraining gibt dem Pferd eine Ausflucht aus der Langeweile des Alltages.

Der nachfolgende Beschrieb des Delfinariums Duisburg erklärt, wie Delfine trainiert werden.

Hier geht's zum Originaltext des Delfinariums!