Pferde sind wunderbare und sensible Wesen..

Seit meiner Jugend bin ich fasziniert davon, wie harmonisch das Leben mit Pferden sein kann, wenn man bereit ist, ruhig zu sein, zuzuhören und zu beobachten. Harmonie, ob beim Reiten, bei der Bodenarbeit, beim Laufen oder einfach im täglichen Umgang mit meinen vierbeinigen Freunden, ist für mich das höchste Ziel. Was nützen mir alle sportlichen Ehren, wenn ich jeden Tag mit meinem Pferd kämpfen muss? Erst als mir klar wurde, wie wenig es braucht, um sich einem Pferd verständlich zu machen, fühlte ich mich wirklich wohl im Umgang mit ihnen. 

Leider durfte ich erst im Alter von 12 Jahren zum ersten Mal reiten. Dies hat meinen Eifer beflügelt, möglichst viel zu lernen und seit dieser Stunde habe ich immer versucht, so viel Zeit wie möglich mit unseren vierbeinigen Freunden zu verbringen. Die normale klassische Dressur fasziniert mich in erster Linie. Ich glaube, dass die Dressur dazu dient, ein Pferd unter dem Reiter schöner und stärker zu machen und es somit zu befähigen gesund und freudig unter dem Reiter zu gehen. So habe ich mit verschiedenen Trainern gearbeitet, die eine ähnlich Philosophie haben. Ich durfte immer sehr viel profitieren und es war immer etwas dabei, was mich weitergebracht hat, sei es beim Reiten, Fahren, Bodenarbeit, Zirkuslektionen, Doppellonge, Langzügel oder auch Pferdegesundheit, -haltung und -fütterung.

Für mich ist die Energiearbeit als Ergänzung und im täglichen Umgang und Training mit meinen Pferden von besonderer Bedeutung. Von den Pionieren Henry Sandkuhle und Julia Neumeister konnte ich viel lernen. Daraus ist das Interesse an freier Arbeit mit den Pferden immer grösser geworden; Freie Arbeit im Sinne von "das Pferd hat die Freiheit mitzumachen oder eben auch nicht". Ich sehe meine Aufgabe darin, das Pferd entsprechend zu motivieren und ihm Sicherheit zu geben. Nur dann wird es nicht einfach bei der nächstbesten Gelegenheit das Weite suchen, sondern sich mir anvertrauen.

Auf diese Weise habe ich die Pioniere des Delfin-Horsetrainings kennengelernt und finde die Idee hinter diesem Trainingskonzept sehr passend und hilfreich. Für das wunderbare Wesen des Pferdes wird viel Verständnis, Gefühl und Geduld gelehrt - egal auf welchem Niveau sich ein Pferd-Mensch-Paar befindet. Es ist eine klar lernbare "Sprache", die viele Missverständnisse zwischen Mensch und Pferd überwinden kann. Probiert es und habt Spass dabei!

Meine Aufgaben: Sekretariat, Anlässe und Video-Coaching.

Image